Nachdem die Leitungen für die Sprinkleranlage verlegt wurden, mussten wir leider feststellen, dass mindestens ein Magnetventil nicht mehr funktionierte. Doch nach einem Austausch war auch dieses Problem behoben. Mittlerweile wurde durch die Arbeiter der Platz wieder aufgebaut. Zunächst kam das Flies, dann der Schotter, welcher mittels Lasernivellierung gerade abgezogen wurde und schließlich folgte die Lavaschicht. Schon sah der Platz wieder etwas mehr nach Platz aus. Als dann auch noch die Wege gepflastert und die Ziegelmehlschicht aufgebracht wurden, ging es auf die Zielgerade.

Der alte Zaun, welcher die ersten beiden Plätze umgab, musste leider nach dem Abriss entsorgt werden. Dies hat aber den Vorteil, dass an den selben Stellen der Plätze nun neue Umgebungen aufgestellt wurden, welche die schöne Anlage abrunden.

Somit haben wir nun zwei tolle neue Plätze, welche nicht nur auf dem neueren Stand der Technik sind, sondern durch die neuen Rohre und Zäune auch für lange Zeit halten sollten. Die Tennisspieler jedenfalls können ab sofort wieder auf 4 Plätzen spielen und ihr „neues Reich“ genießen.

Und auch wir sind mehr als zufrieden. Die Zusammenarbeit mit der Firma Weitzel hat sehr gut geklappt. Alle, die an dem Bau beteiligt waren, was auch die Firma KW Heiztechnik und Elektro Horns aus Itzehoe betrifft, haben tolle Arbeit geleistet, wofür wir als Verein uns herzlich bedanken wollen. Eine entsprechende endgültige Einweihung soll auch noch erfolgen.

Fortsetzung Bericht Tennissanierung