Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Nachlese 1. Münsterdorfer Sternmarathon

img_1811-mittel

Das war er also, lange vorbereitet – und dann auf einmal so ganz schnell vorbei – der 16. März 2014, der Tag des 1. Münsterdorfer Sternmarathons.

Seit September liefen bei uns die Vorbereitungen: Streckenverläufe erkundet, Helferteam zusammengetrommelt, Meldelisten geführt, Kilometerschilder und Startnummern gebastelt, Zeitpläne erstellt und überarbeitet, Becher beschriftet, Einkäufe getätigt, Teerezepte erprobt, Helferteam eingewiesen, Motive ausgesucht, Urkunden vorbereitet und drucken lassen, Wetterberichte verfolgt, Kuchen gebacken, und, und, und … wer schon mal eine Laufveranstaltung organisiert hat, wird nachvollziehen können, wovon wir hier sprechen.

Dass es dann genau so geworden ist, wie es geworden ist, erfreut uns ganz besonders. Wir danken allen, die aktiv dabei waren und allen, die uns bei dem Event geholfen haben. Und wir hoffen, dass es allen mindestens so gut gefallen hat wie uns.

Hermann Schwichtenberg. hat in der Norddeutschen Rundschau den anhängenden Artikel veröffentlicht und auf der 100MC-Seite gibt es einen sehr schönen Bericht von Hans-Jürgen und Joachim mit einem Link auf Hans-Jürgens Fotogalerie beim Waschcenter, die wir zur Beachtung empfehlen. Sehr eindrucksvoll auch Christians Fotogalerie bei Facebook – ganz tolle Impressionen!

Hier der Link zur 100MC-Seite, bitte dort nachlesen.

Was sonst alles noch so anzumerken wäre:

– So schlecht wie angekündigt, war das Wetter gar nicht – hallo Markus! 😉
– Vielen Dank an alle fleißigen Bäcker/innen – das hatten wir am Sonntag vergessen zu sagen.
– Vielen Dank an Torsten S. für Start- und Zielfotos – dazwischen passte genau ein Auswärtsspiel der wJB.
– Vielen Dank an Rolf F. – der Mann, der den Gruppenlauf im Kreis Steinburg eingeführt hat.
– Vielen Dank an Peter K. für die Idee – für uns bist Du der Begründer des Sternlaufes.
– Vielen Dank an Heinz B. – vom Kieler 3-Leuchttürmelauf kennen wir die Kilometerschilder.
– Die Sichthüllen für die Startnummern werden wir beim nächsten Mal an der Seite zukleben.
– Nach dem 3. VP hatten alle das Prinzip mit den Bechern und den Kisten verstanden – oder?!?
– Bei der Streckenlänge hatten wir die Etappen auf 100m abgerundet – exakt waren es 43,115 km.
– Der Fußgängertunnel auf der letzten Schleife gehörte nicht zur vermessenen Strecke, aber die Parkmöglichkeit für Sabine und Anja war auf der anderen Seite der Bahn einfach besser.
– Wir erfüllen auch bei Km 25 noch Träume – nach über 250 M/Us endlich einmal Nummerngirl.
– 2 Marathonpremieren beim 1. MSM – wir hoffen, ihr lasst noch viele weitere Marathons folgen.
– Martin, berichte doch mal, wie es in Hamburg war – sub 4h trauen wir Dir locker zu!
– Gabi, Himmelfahrt in Hohenaspe – der SUM ist ein echter Insider-Tipp von uns.
– Bis km 24 war das Gruppenende eine Minute vor der Marschtabelle!
– Und die Spitze war entsprechend einen kleinen Tick zu schnell.
– Bei geplanter Zielankunft 15:30 Uhr ist das Zeitfenster 15:27 – 15:37 Uhr fast eine Punktlandung.
– Die Zählung am Montag ergab 241,50 Euro in der Kirchenspardose – super und nochmals DANKE!
– Alle Helfer möchten beim nächsten Mal gerne wieder dabei sein.
– Die Dachsanierung der Münsterdorfer St. Anschar-Kirche soll in diesem Jahr beginnen.
– Dann sollten wir doch in 2015 das Ergebnis bzw. den Baufortschritt in Augenschein nehmen!
– Wir werden den nächsten Termin mit den Öjendorf-Events abstimmen – es könnte sich der Sonntag nach dem ‚Frühlings-Marathon‘ als fester Termin für den MSM etablieren.
– Mario, gibt es beim 100MC schon eine Planung für 2015?
– Die Ausschreibung kommt im Herbst, wenn auch der Handball-Spielplan für die neue Saison steht.
– Wir freuen uns schon jetzt auf den 2. MSM – voraussichtlich am 15.03.2015 +/- 1 Woche.
– Vermutlich hat die Apotheke dann garantiert geschlossen.

Viele Grüße
Katrin und Peter